Hautarztpraxis Cutanis
Hansjakobstr. 68A
79117 Freiburg
Telefon 0761-61 07 112 
Fax       0761-61 07 114 


    Startseite | Vitiligosprechstunde

    Vitiligo Sprechstunde in Freiburg

    Eine Vitiligo, auch Weißfleckenkrankheit genannt, ist eine erworbene Pigmentstörung. Sie ist gekennzeichnet durch scharf begrenzte weiße Flecken an der Haut. An den betroffenen Stellen können sich auch Haare und Wimpern weiß färben (Poliosis). Die Ränder sind oft etwas stärker pigmentiert als die übrige Haut.


    Diese Erkrankung betrifft bis zu 4% aller ethnischen Gruppen  gleich welchen Alters, Frauen und Männer  gleichermaßen.

     



    Bevorzugte Stellen sind das Gesicht, insbesondere um die Augen, die Handrücken und Ellbögen. Auch am übrigen Körper können Herde auftreten, sie sind meist symmetrisch verteilt.

     



    Mögliche Begleiterkrankungen sind Sehstörungen bei Beteiligung der Netzhaut sowie Schwerhörigkeit. Oft bestehen weitere Autoimmunerkrankungen wie Störungen der Schilddrüse (Hashimoto), kreisrunder Haarausfall (Alopezia areata), Diabetes mellitus Typ I, Morbus Crohn, Zöliakie oder Morbus Addison. Meist bleibt die Vitiligo jedoch auf die Haut beschränkt und es bestehen außer dem Pigmentverlust keine weiteren Beschwerden. Deshalb wird sie mitunter als kosmetische Störung angesehen, was dem Leidensdruck der Betroffenen jedoch in keiner Weise gerecht wird.

     



    Viele meiner Vitiligo- Patienten waren vor dem Ausbruch der Erkrankung außergewöhnlichen Belastungssituationen ausgesetzt. Auslöser war häufig emotionaler Streß und Schockreaktionen wie z.B. Trennung, Vergewaltigung, Tod einer nahestehenden Person, Einbruch oder Raub. Anderseits ist jedoch auch der zeitliche Zusammenhang mit Verletzungen und Operationen sowie Schwangerschaft und Entbindung beschrieben. Einige Medikamente und Chemikalien können eine Vitiligo auslösen oder verstärken.

     



    Schulmedizinisch etablierte Behandlungen bestehen aus Lichttherapie (UVB 311nm), Excimer- Laser (308nm), Pigmentzelltransplantation, Salben zur Immunmodulation oder Kortison. Eine wichtige Rolle spielen auch Antioxidantien und bestimmte Enzyme, die den gestörten Stoffwechsel der Pigmentzellen normalisieren können.

     



    Naturheilkundliche Alternativen und Ergänzungen dienen unter anderem der Behandlung einer gestörten Funktion der Nebennieren bzw. der hormonellen Balance. Sehr hilfreich ist oft eine veränderte Ernährung, z.B. mit dem Verzicht auf Gluten (z.B. in Weizen, Roggen und Dinkel). Bestehende Nahrungsunverträglichkeiten müssen in mehrstufiger Diagnostik aufgedeckt und behandelt werden.

     



    Je frühzeitiger eine umfassende Behandlung begonnen wird desto günstiger sind die Aussichten auf eine vollständige Rückbildung, insbesondere bei Kindern. Bei lange bestehender Erkrankung ist es sehr selten, das sich der Hautzustand völlig normalisiert.

     

    Weiße Flecken können auch noch andere Ursachen haben, eine hautärztliche Abklärung ist in jedem Fall sinnvoll.

     

    Bei Cutanis in Freiburg besteht das Konzept für die individuelle Behandlung aus:

     



     

     

    Weitere Details zu den beschriebenen Therapien finden Sie unter dem Menüpunkt Behandlung.